mmofacts.com

30. Mai 2011: Gunshine.net, Drakensang Online, Knastvögel, Kapi Hospital, Händler und Piraten

Die Themen des heutigen Newsflash beinhalten den Start der Open Beta von Gunshine.net, ein neues Entwicklertagebuch des Browser-RPGs Drakensang Online, den Start der Turboversion von Knastvögel, Kapi Hospital feiert ersten Geburstag und ein Update des Browsergames Händler und Piraten.

%%game_id:5827%%Gunshine.net in Open Beta gestartet

Das Browsergame Gunshine.net, entwickelt vom 2010 gegründeten finnischen Spieleunternehmen Supercell, gibt den Start der Open Beta bekannt. Zudem erhielt die Firma 12 Millionen US-Dollar Investment von Accel Partners, einer führenden globalen Venture-Capital-Firma im Spielebereich. Zu den weiteren investoren zählt auch Klaas Kersting, Gründer von Gameforge und derzeit CEO von Flaregames. Frühere Investoren sind London Venture Partners, Initial Capital LLP, Cerval Investments und Lifeline Ventures. Kevin Comolli, Partner von Accel, London, wird Teil des Verwaltungsrats bei Supercell. Comolli war zuvor für Accels Investitionen bei Playfish verantwortlich. “Wir freuen uns sehr, in Supercell zu investieren und mit diesem unglaublich talentierten und erfahrenen Team zusammenzuarbeiten. Begeistert teilen wir die Überzeugung des Teams, eine völlig neue Kategorie von Online-Spielen zu entwickeln.” Ilkka Paananen, Geschäftsführer von Supercell: “Wir sind stolz darauf, Accel und Klaas Kersting als Investoren gewonnen zu haben. Accels beindruckender Erfahrungsschatz mit Investments in das Online-Gaming gepaart mit der Entscheidung, in uns zu investieren, unterstreicht deutlich, dass Supercell mit seiner Vision von Online-Spielen, die jederzeit und überall gespielt werden können, auf dem richtigen Weg ist.”

Die Open Beta von Gunshine.net nutzt nun einige neue Features, darunter, dass ihr jetzt Facebook-Freunde als Söldner anheuern dürft, ein Echtzeit Multiplayer-Modus und Spieler-gegen-Spielern-Arenen. In Gunshine.net befindet ihr euch auf einer Gefängnisinsel, die von einem großen Pharma-Konzern beherrscht wird. Ihr erschafft euch einen Helden und kämpft euch durch die Straßen von Dawnbreak City. Dabei verbessert ihr euren Charakter, sammelt Ausrüstung und bekämpft 18 Bossgegner. Gunshine.net.

%%game_id:5350%%Viertes Drakensang Online-Entwicklertagebuch erschienen

Das inzwischen vierte Entwicklertagebuch des 3D-Browser-Rollenspiels Drakensang Online ist erschienen. Darin spricht Head of Development bei Bigpoint Berlin, Bernd Beyreuther, über den Start des Spiels in die Closed Beta.

„Seit dem 1.April ist Drakensang Online in der Closed Beta… puh!

Für uns war die Closed Beta atemberaubende Wochen, die das ganze Team mit vollkommen neuen Eindrücken und neuem Wissen überflutet haben: Es gab die ersten Nachtschichten wegen durchgebrannter Server, wir konnten das erste Statistik-Feedback auswerten und wir erhalten natürlich regelmäßig das Spieler- und Forenfeedback - euer Feedback - in gebündelter Form auf den Tisch.

Wie ihr wisst, ist Drakensang Online unser erstes Online-Spiel und der Zeitpunkt des “Anschaltens” – wenn das auch zu Beginn noch “closed” und “heimlich” war – war für uns unglaublich spannend.

Nico, unser Lead Programmierer, wunderte sich nach dem Aktivieren der Systeme zu mitternächtlicher Stunde, das die Zahl der Anmeldungen nicht Null war, sondern sich vielmehr ständig änderte - nämlich nach oben. Zu diesem Zeitpunkt gab es keine Pressemitteilung, keine News... rein gar nichts. Niemand konnte daher also wissen, dass die Systeme angeschaltet werden. Zuerst vermuteten wir daher einen Bug – bis uns klar wurde, dass sich Fans und Interessierte aus der ganzen Welt bereits anfingen zu registrieren und wir dabei quasi “zusehen” konnten. Jetzt waren wir also live!

Das ist wirklich atemberaubend: Weil wir nun erstmals sehen, wie viele Leute das Spiel wirklich spielen und WAS sie spielen. Dieser direkte und konkrete Draht zu den Spielern ist wahnsinnig faszinierend.

Nun sehen wir also, was ihr spielt, und lesen, wie es euch gefällt: Wir wissen natürlich, dass das keine Einbahnstraße ist; es ist genauso wichtig ist, dass wir euch mitteilen, was hier bei uns passiert. Und wie man so direkt zum Spieler “spricht“, das lernen wir gerade erst.

Glücklicherweise steht uns da unser Community Manager Thomas in Hamburg bei. Thomas hat schon viel Erfahrung: Er und sein Team beobachten die Foren (http://de.board.bigpoint.com/drasaonline/) und schreiben die Informationen für die Breaking News, die Release Notes, die Infos bei Twitter (http://www.twitter.com/drakensang/) und Facebook (http://www.facebook.com/drakensangonline/).

Sind diese Informationen für euch hilfreich? Sind es zu wenig Infos? Wisst ihr, was bei uns gerade passiert? Nicht immer gelingt uns, die Information perfekt zu verteilen, denn mitunter müssen innerhalb von Minuten Texte rausgestellt werden und das in mindestens 5 Sprachen... wir geben uns aber stets größte Mühe, denn wir wollen möglichst offen und transparent mit euch in Kontakt treten, über alle Fortschritte aber auch Probleme kommunizieren, euch über Sachen informieren, die wir bald veröffentlichen und euch eine Plattform bieten, die nicht nur gute Unterhaltung bietet, sondern auch ein Ort ist, wo ihr euch gern aufhaltet.

Woran arbeiten wir gerade? Wollen wir einen kleinen Blick ins Team werfen?

Prinzipiell gibt es aktuell zwei Hauptbereiche:

Wir finalisieren und polishen die wichtigsten Features und das Balancing, dort fließt vor allem anderen das Feedback aus der Closed Beta ein.

Wir stabilisieren und bugfixen.

Zuerst ein Blick in die Feature-Produktion:

Hier sehen wir David Thamm - er programmiert gerade die Location- bzw. Minimap. Eines der wichtigsten Features, die momentan noch fehlen. Und nein, einen Screenshot der Minimap kann ich euch derzeit leider noch nicht zeigen. Es wird noch einige Tage dauern bis das alles fertig ist - ich hoffe aber doch, noch vor Ende Mai. Warum wir bisher keine Minimap haben? Nun, uns ist ein früher Release wichtig. Es macht für ein Online Spiel nur bedingt Sinn, lange im Entwicklerstübchen vor sich hinzuköcheln - viel wichtiger ist es, das Game der Realität echter Spieler “auszusetzen”. Wir haben daher mehrfach im Entwicklungsprozess geplante Features zurückgestellt, um früher - wenn auch mit weniger Features - erscheinen zu können.

Uns selbst erschien z.B. eine MiniMap weniger wichtig, daher war sie ebenfalls im “Backlog” - der Liste der zurückgestellten Features - gelandet. Nun konnten wir zu Beginn der Closed Beta aber sehr schnell feststellen, dass die MiniMap das von den Spielern am dringendsten geforderte Feature ist: “loved this game but i won't play again till the mini map implemented” – so lautete ein Facebook-Eintrag – und wir machten uns zügig an die Implementierung.

Weitere Features, die aktuell in Bearbeitung sind, sind unter anderem der neue Shop und das komplette Rework des Essenzen und Zaubersystems. Beide Systeme waren deutlich zu kompliziert und zum Teil auch buggy. Hier sind wir ganz kräftig am Schrauben.

Patrick feilt zum Beispiel noch an der Grafik des neuen Shops. Viele dieser überarbeiteten Funktionen werden gerade erst noch fertiggestellt - und ganz zum Schluss erst kann ein Grafiker alles “schön machen”. Das gilt auch für die Icons.

Wenn die Programmierer nicht die letzten Handgriffe an den allerwichtigsten Features ausführen, sind sie täglich damit beschäftigt, die Stabilität und Performance der Server zu erhöhen. Während der Closed Beta steuern wir die Menge der Spieler auf den Servern mit Hilfe der Freischaltungen. Um gezielt Überlast zu erzeugen und um zu schauen wie die Server mit vielen Anmeldungen und gleichzeitigen Spielern (den sogenannten CCU) zurechtkommen, schalten wir täglich mehr oder weniger Registrierungen für die Beta frei, was man auf der Grafik gut erkennen kann. Die Grafik zeigt die Anzahl der Spieler, die gleichzeitig spielen. Man sieht sehr schön wie gegen 3 - 4 Uhr morgens die wenigsten Spieler spielen: allerdings sind es nie Null…!

Bisher haben größere Freischaltschübe stets neue Bugs und Performance-Bottlenecks zu Tage gebracht, deren Beseitigung uns dann wiederum einige Tage in Atem hält. Die Closed Beta-Tester merken das dann dadurch, dass das Spiel dann schon mal ruckelt, die Server nicht erreichbar sind oder ähnliches. Wir als Entwickler bekommen dann in der Regel zu später Stunde Warn-Emails auf die Handys und sitzen zu Hause vor den Laptops und beobachten die Server oder nehmen Korrekturen an Einstellungen vor. Ich selbst schaue alle fünf Minuten auf meinem Smartphone, wie viele Spieler aktuell spielen – denn ein plötzliches Absinken der Spielerzahlen bedeutet mit Sicherheit das ein Server abgeschmiert ist oder anderweitig etwas nicht funktioniert.

Wie geht es jetzt weiter? Anfang Juni wird aus der Closed Beta eine Open Beta. Jeder kann sich dann frei registrieren und spielen. Mit dem Beginn der Open Beta im Juni wird die Entwicklung des Spiels aber noch lange nicht abgeschlossen sein, sondern eigentlich erst so richtig beginnen. Wie schreibt die Gamestar zutreffend: “Drakensang Online ist … ein Saatkorn, aus dem im Laufe der Zeit ein gutes Online-Action-Rollenspiel sprießen kann. Wenn es mit Liebe gehegt und gepflegt wird.”

Und genau das haben wir vor: jede Woche werden wir ein reguläres Update einspielen. Diese Updates bringen dann Features und Verbesserungen, über die wir in den Breaking News und den Release Notes informieren, während wir Hotfixes und Patches im selten Fall sogar mehrfach täglich aufspielen. Und natürlich sind wir dazu auch weiterhin auf euer Feedback angewiesen.

Mit diesen wöchentlichen Updates wird das Spiel weiter und weiter wachsen. Und dann steht auch schon bald die TEGANSWALL-Extension an. Das ist das erste größere Content Update, das schon im Sommer erscheinen soll - dazu schreibe ich dann im nächsten Tagebuch was...

Bis dahin möchte ich mich bei allen Closed Beta Testern ganz herzlich für das Feedback und die Geduld bedanken!“ Drakensang Online.

%%game_id:5636%%Turbo-Version des Browsergames Knastvögel gestartet

Eine Turbo-Version von Farbfluts neuem Browsergame Knastvögel ging an den Start. Diese Weiterentwicklung der Betaversion bringt neue Inhalte und Funktionen ins Spiel. Darunter befinden sich: Individuelle Ausgestaltung des Charakters, Gruppenkonto für Banden, Missionen für mehrere Spieler, „Trunksucht“-Virus für Viralität und Auszeichnungen in Form von Tattoos. Die erhöhte Spielgeschwindigkeit sorgt zudem für neue Herausforderungen. „Die Testphase von Knastvögel geht auf die Zielgerade. Mit der Turbo Version testen wir Funktionalitäten, die wir bei Erfolg dauerhaft übernehmen“, schildert Gründer und Geschäftsführer Niels Wildung (22) eine der Intentionen der neuen Version. Knastvögel.

%%game_id:3511%%Kapi Hospital feiert ersten Geburtstag

Am 31. Mai feiert das Browsergame Kapi Hospital ersten Geburtstag. Wer sich an diesem Tag in das Spiel einloggt, erhält ein Geschenk von Professor Flauschling. Zusätzlich gibt es bis zum 5. Juni einen Punktebonus von 60% auf alle Behandlungen und Noteinsätze. Bis zum 12. Juni dürft ihr euch auf Schatzsuche begeben und zwar im Bücherregal! Wer verschollene Schmöker findet und sammelt, darf diese gegen Sonderitems eintauschen, die euch täglich Punkte geben, wenn ihr sie anklickt. Hinzu kommen noch acht neue Superseuchen wie das Emosyndrom, der Strohkopf und die Hippiephilie, die ihr auf besonders witzige Weise heilen müsst. Damit stehen euch nun insgesamt 122 Krankheiten zur Verfügung. Kapi Hospital.

%%game_id:10%%Neuer Rundenstart und neue Features im Browsergame Händler und Piraten

Die 19. Runde des Browsergames Händler und Piraten, die am 23. April gestartet ist, erhält nun einige neue Features. Unter den Neuerungen befinden sich: Siedlungen werden jetzt auf der Karte durch ein Burgensymbol angezeigt. Kein lästiges Klicken und Suchen mehr, um eine geeignete Handelsstadt zu finden, lotten, die einen Handelsauftrag geladen haben, werden durch das selbe blaue Symbol gekennzeichnet, überfällt ein Pirat eine Handelsflotte eines Spielers im Anfängerschutz, erhält der Pirat nun eine entsprechende Nachricht. Balandras können in Städten von Kompagniemitgliedern umgestellt werden, wenn man sein Kontor auf Verwalterstufe 7 ausgebaut hat und Feuerkraftberechnung beim Flottenkampf wurde leicht modifiziert. Hierdurch fällt der Bonus durch Schiffstypen bei Schiffsübermacht mehr ins Gewicht. Zusätzlich wurden Bugs und Anzeigefehler behoben. Die sehr umfangreiche Liste mit allen Änderungen des Updates findet ihr im offiziellen Forum des Spiels. Händler und Piraten.

Mehr zu Drakensang Online, Gunshine.net, Händler und Piraten, Kapi Hospital, Knastvögel

Datenbank

  • Drakensang Online

      • 1
      • 2
      • 3
      • 4
      • 5
      • 244
    • Players 411K
    • Tags Action, Browsergames

    Drakensang Online ist ein kooperatives MMORPG, welches von den ehemaligen Entwicklern der Singleplayer-Rollenspiele Drakensang 1 und 2 produziert wird.

  • Gunshine.net

    • Tags Sci/Fi, Rollenspiele, Browsergames

    Das browser-MMORPG Gunshine.net versetzt euch in die Stadt Dawnbreak City, die von der bösen Labycore Megacorporation beherrscht wird. Ihr erschafft euch einen individuellen Helden, ...

  • Händler und Piraten

      • 1
      • 2
      • 3
      • 4
      • 5
      • 14
    • Tags Piraten, Strategie, Browsergames

    Du bist auf einer Insel in der Karibik, du bekommst eine Stadt, eine Flotte und zwei Handelsschiffe…. Mach was draus! Werde mächtiger Händler, Plünderer, ...

  • Kapi Hospital

      • 1
      • 2
      • 3
      • 4
      • 5
      • 8
    • Players 136K
    • Tags Wisim, Simulation, Browsergames

    Oh hallo, du musst der Zögling von Professor Flauschling sein! Beneidenswert, dass du einen so erfahrenen Lehrer hast, aber Vitamin B ist ja heutzutage ...

  • Knastvögel

    • Players 5K
    • Tags Gangster, Rollenspiele, Browsergames

    Knastvögel entführt seine Spieler mit beklemmender Atmosphäre in ein düsteres Gefängnis-Setting. Dort bündeln sich kriminelle Energien, mafiöse Strukturen und korrupte Wärter zu einem Hort ...

Artikel

Eine Diskussion starten