mmofacts.com

playzo übernimmt „Fußballcup“

playzo übernimmt „Fußballcup“

Lange Zeit war es ruhig geworden um die Darmstädter Spieleschmiede. Nun gibt es Neuigkeiten, denn playzo übernimmt zum 1. Dezember 2017 den Fußball Manager Fussballcup, World of Crime und 1001 von Mediatainment.

Der Browsergame- Entwickler playzo hat sich an diesem Mittwoch zum Nikolaus-Tag eine Erweiterung des hauseigenen Spiele- Portfolios geschenkt.

Der für Titel wie „Desert Operations“ verantwortliche Betreiber verschiedener Browser - und Mobilegames übernahm heute die Browsergames www.fussballcup.de, „World Of Crime“ sowie „Nuria“ von der Active Agent AG, welche vormals als mediatainment AG firmierte.

Bei „Fussballcup“ handelt es sich um ein Browsergame aus dem Bereich der Sport- Managerspiele. Ziel ist es, seinen kleinen Kreisliga- Fußballverein bis in die 1. Bundesliga zu bringen und dort den Meistertitel zu erlangen.

„Wir freuen uns, mit „Fussballcup“ einen echten Klassiker der deutschen Browsergames- Szene zu unseren Produkten zählen zu können und freuen uns auf die Arbeit mit der sehr aktiven Community. Wir hoffen gemeinsam mit den Spielern, das Spiel zu neuer Größe bringen zu können.“ so Geschäftsführer Christoph Süß.

Mehr zu 1001 - Abenteuer aus 1000 und einer Nacht, Fussballcup, World of Crime

Datenbank

  • 1001 - Abenteuer ...

    • Players 4K
    • Tags Fantasy, Rollenspiele, Browsergames

    Einst war das Kalifat von Nurya die Perle des Orients. Ein Land der Wunder und Legenden, der Wüstenkrieger und Heldentaten. Doch der böse Großwesir ...

  • Fussballcup

      • 1
      • 2
      • 3
      • 4
      • 5
      • 70
    • Players 91K
    • Tags Fussball, Manager, Browsergames

    Verhandle mit deinen Sponsoren und Spielern um den für dich bestmöglichen Preis rauszuhandeln. Trainiere die Fähigkeiten deiner Spieler und fordere deine Fähigkeit als Trainer ...

  • World Of Crime

      • 1
      • 2
      • 3
      • 4
      • 5
      • 305
    • Tags Gangster, Strategie, Browsergames

    Du hast geerbt. Um genau zu sein, 100.000- . Doch was machen damit? Die Zeiten sind nicht gut. Soll ich das Geld bei der ...

Artikel

Eine Diskussion starten