mmofacts.com

Eindruck nach 2 Monaten

gepostet vor 12 Jahre, 3 Monate von Ganta
Was zuerst positiv auffällt ist der leichte Einstieg. Mit Tutorial und Wiki wird man an die Hand genommen, ohne gleich mit Regeln erschlagen zu werden. Zweitens motiviert natürlich die schön gestaltete Grafik, bei der man den eigenen Basenausbau gut erkennen kann.

Was bei einem Browsergame natürlich wichtig ist: das Premiumsystem. Da kommt man ja nie ganz drumherum. Bei Xhodon ist positiv, dass man immer Zugriff auf alle Einheiten und gebäude hat und auch als nicht Bezahlkunde alles nutzen kann. Vorteile für Premiumkunden ergeben sich in erster Linie in mehr Bequemlichkeit (bessere Übersicht, Teleport und Umtausch von Ressourcen, größere Bauschelifen ...), nachrangig erst durch direkten Spielvorteil (+10% Angriff, +Ressourcenbonus abhängig von der Highscore).

Das besondere an Xhodon ist das Ligasystem und das Schutzsystem. So konkurriert man um Platzierung und Bonusitems in erster Linie mit ähnlich starken Spielern, und ist durch Features wie Wiederbelebung von Einheiten vor übermächtigen Spielern geschützt. Spieler mit weniger bekommen auch höhere Boni, etwa bei den ligainternen Artefakten.

Bei Xhodon gab es einige Anlaufschwierigkeiten was Bugs und Serverstabilität betraff. Aber es war nie in einem solchen Ausmasse, das man viel verloren hätte oder dauerhaft das Spiel nicht erreicht hätte. Im grossen und ganzen ist Xhodon wirklich spielbar.

Die Community ist eine gemischte Sache. In der eigenen Gruppe ist eigentlich eine super Stimmung, öffentlich wird aber viel (ungerechterweise) gemeckert. Wahrscheinlich, weil viele ihre Anfangserwartungen zu hoch gesetzt haben.

Letzendlich sollte man auch wissen, dass bei Xhodon eher die Regel "Masse statt Klasse" zutrifft, was die Spielstrategie angeht. Vielspieler sind klar im Vorteil. Täglich sollte man schon zweimal online sein, wenn man keine bösen Überraschungen erleben will. Das ganze erinnert auch mehr an ein Fangespiel, als an klassische Strategie. Im richtigen Moment weglaufen oder sich verstecken ist ein wesentliches Spielelement.

Im Endeffekt hält mich das einzigartige Ligensystem zusammen mit dem Premiumsystem und der Grafik an Xhodon gefesselt. 6€ oder 7€ halte ich für etwas mehr Bequemlichkeit und einen moderaten Bonus schon für gerechtfertigt angesichts der vielen Spielstunden. Ich weiß aber auch, daß wenn ich nichts mehr zahle ohne große Nachteile trotzdem immer weitermachen kann. Sowas findet man nicht so schnell!
gepostet vor 12 Jahre, 1 Monat von SubZero_9
Was zuerst positiv auffällt ist der leichte Einstieg. Mit Tutorial und Wiki wird man an die Hand genommen, ohne gleich mit Regeln erschlagen zu werden. Zweitens motiviert natürlich die schön gestaltete Grafik, bei der man den eigenen Basenausbau gut erkennen kann.

Was bei einem Browsergame natürlich wichtig ist: das Premiumsystem. Da kommt man ja nie ganz drumherum. Bei Xhodon ist positiv, dass man immer Zugriff auf alle Einheiten und gebäude hat und auch als nicht Bezahlkunde alles nutzen kann. Vorteile für Premiumkunden ergeben sich in erster Linie in mehr Bequemlichkeit (bessere Übersicht, Teleport und Umtausch von Ressourcen, größere Bauschelifen ...), nachrangig erst durch direkten Spielvorteil (+10% Angriff, +Ressourcenbonus abhängig von der Highscore).

Das besondere an Xhodon ist das Ligasystem und das Schutzsystem. So konkurriert man um Platzierung und Bonusitems in erster Linie mit ähnlich starken Spielern, und ist durch Features wie Wiederbelebung von Einheiten vor übermächtigen Spielern geschützt. Spieler mit weniger bekommen auch höhere Boni, etwa bei den ligainternen Artefakten.

Bei Xhodon gab es einige Anlaufschwierigkeiten was Bugs und Serverstabilität betraff. Aber es war nie in einem solchen Ausmasse, das man viel verloren hätte oder dauerhaft das Spiel nicht erreicht hätte. Im grossen und ganzen ist Xhodon wirklich spielbar.

Die Community ist eine gemischte Sache. In der eigenen Gruppe ist eigentlich eine super Stimmung, öffentlich wird aber viel (ungerechterweise) gemeckert. Wahrscheinlich, weil viele ihre Anfangserwartungen zu hoch gesetzt haben.

Letzendlich sollte man auch wissen, dass bei Xhodon eher die Regel "Masse statt Klasse" zutrifft, was die Spielstrategie angeht. Vielspieler sind klar im Vorteil. Täglich sollte man schon zweimal online sein, wenn man keine bösen Überraschungen erleben will. Das ganze erinnert auch mehr an ein Fangespiel, als an klassische Strategie. Im richtigen Moment weglaufen oder sich verstecken ist ein wesentliches Spielelement.

Im Endeffekt hält mich das einzigartige Ligensystem zusammen mit dem Premiumsystem und der Grafik an Xhodon gefesselt. 6€ oder 7€ halte ich für etwas mehr Bequemlichkeit und einen moderaten Bonus schon für gerechtfertigt angesichts der vielen Spielstunden. Ich weiß aber auch, daß wenn ich nichts mehr zahle ohne große Nachteile trotzdem immer weitermachen kann. Sowas findet man nicht so schnell!


Ganta guter txt :D
_________________

http://xhodon.de/site/banner/xhodon-banner01-small.gif">

Auf diese Diskussion antworten